Kurz vorgestellt: Mirjam Traoré, Burkina Faso

zurück zur Übersicht

Einblicke weltweit

Mirjam Traoré hat am 1. Dezember bei gebana Afrique als Leiterin Landwirtschaft und Zertifizierungen angefangen. Im Interview erzählt sie, wie sie gestartet ist und wie es weitergeht.

Mirjam Traoré

gebana: Mirjam, wie fühlt sich dein Start an bei einer Firma in einer so schwierigen Situation?
Mirjam Traoré: Ehrlich gesagt, fühlt es sich gar nicht so "schwieriger Situation" an. Alle hier sind sehr motiviert und positiv eingestellt. Ich bin mir der Herausforderung bewusst, versuche aber meine Aufgaben mit Freude anzupacken.

gebana: Was siehst du jetzt, nach wenigen Wochen, als grösste Herausforderung in deinem Bereich?
Mirjam Traoré: Als grösste Herausforderung sehe ich im Moment die Zertifizierung und Traceability, das ist ein sehr aufwändiger Prozess, der eigentlich nie zu Ende ist sondern immer verbessert werden kann.

gebana: Was ist deine Motivation für gebana in Burkina Faso zu arbeiten?
Mirjam Traoré: Ich bin überzeugt, dass Länder wie Burkina Faso genau solche Unternehmen wie gebana brauchen; Unternehmen, die hohe Soziale- und Umweltstandards haben, in das Land investieren, Arbeitsplätze schaffen und wirtschaftlich arbeiten.

Mirjam Traoré ist seit dem 1. Dezember bei gebana Afrique und ist dort für die Abteilung Landwirtschaft und Zertifizierungen verantwortlich. Die studierte Agraringenieurin lebt mit ihrem Mann seit anderthalb Jahren in Burkina Faso, wo sie zuvor für eine lokale NGO im Bereich ökologische Landwirtschaft gearbeitet hat.