Rezept: Gari – eingelegter Ingwer nach japanischer Art

Zurück zur Übersicht

Rezepte & mehr

Die Beilage, die zu keinem Sushi-Essen fehlen darf. Diese Variante vom eingelegten Ingwer kommt ganz ohne Kristallzucker aus. Rezept von Lisa Angelina Goertz

Zutaten für ein Einmachglas:

  • 300-400 g frische, grosse Ingwerknollen
  • 150 ml Reisessig
  • 150 ml Wasser
  • 3 EL Agavensaft
  • 2 EL Salz

Zubereitung:

  1. Ingwer mit einem Spargel- oder Kartoffelschäler in feine Scheiben schneiden. Alternativ geht auch ein scharfes Küchenmesser.
  2. Die Ingwerstreifen danach für 2 bis 3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, damit die erste Schärfe entzogen wird.
  3. Sud abgiessen, auffangen und bspw. für Ingwertee weiterverwenden.
  4. Abgetropfte Ingwerstreifen in einer Schale mit 1 EL Salz vermischen und gut mit den Händen einkneten. Das Salz entzieht dem Ingwer Flüssigkeit und weitere Schärfe.
  5. Essig, Wasser, Agavensaft und das restliche Salz für einen kurzen Moment aufkochen, bis sich alles aufgelöst hat.
  6. Flüssigkeit aus den Ingwerstücken mit den Händen auspressen und Ingwer in ein Einmachgas geben.
  7. Mit dem zubereiteten Essigsud aufgiessen, bis der Ingwer vollständig bedeckt ist. Nach einigen Tagen im Glas entwickelt der eingelegte Ingwer sein volles Aroma.