Rezept: Erdnuss-Bananen-Curry

Zurück zur Übersicht

Rezepte & mehr Bananen

Etwas afrikanisch, etwas kreolisch, etwas Eigeninterpretation – so beschreibt Nicole Giger ihr Curry, das sie mit grünen Bananen kocht. Dazu passt Reis oder Fladenbrot. Rezept von Nicole Giger, Mag's Frisch

Erdnuss Bananen Curry

Erdnuss-Bananen-Curry

Zutaten (für 4 Personen)

  • 350 bis 400 g Basmatireis
  • etwas Salz
  • 3 EL Rapsöl
  • 2 Dosen Pelati, mit ganzen Tomaten
  • 4 EL Tomatenpurée
  • 4 EL Erdnussmus
  • 2 grosse gelbe Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 Glas Kicherberbsen
  • 1 EL Currypulver
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprika
  • 1 TL Garam Masala
  • 3 Stück grüne Bananen
  • 2 EL Rapsöl, um die Bananen anzubraten
  • grobkörniges Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • geröstete und gesalzene Erdnüsse zum Toppen
  • frischer Koriander zum Toppen
  • Sesam zum Garnieren (optional)

Zubereitung

Den Reis abspülen und dann mit wenig Salz im Reiskocher nach Anleitung gar kochen. Das dauert circa 20 bis 25 Minuten. Wer keinen Reiskocher hat, macht's auf dem Herd. Im Reiskocher bleibt der Reis lange heiss und es spielt keine Rolle, dass er aufs Curry warten muss.

Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Kichererbsen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser gut abspülen. Die Karotten schälen und in feine Scheiben schneiden. 3 EL Rapsöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und anschwitzen. Dann Tomatenpurée, Currypulver und Gewürze zugeben und unter ständigem Rühren anschwitzen. Dann die Pelati, Erdnussmus und circa 200 ml Wasser beigeben und aufkochen. Hitze zurückschalten und das ganze auf mittlerer Stufe für mindestens eine Stunde köcheln lassen, noch besser etwas länger, die Tomaten sollen süsslich werden. Falls nötig immer wieder etwas Wasser zugeben und einköcheln lassen. Circa in der Hälfte der Kochzeit die Kichererbsen zugeben. Zum Schluss nochmals kräftig mit Salz, Pfeffer und etwas Garam Masala würzen.

Die geschälten Bananen und in Scheiben geschnittenen in etwas Rapsöl scharf anbraten und dann ebenfalls unter den Stew mischen. Alles nochmals gemeinsam für ein paar Minuten köcheln.

Reis mit Bananen-Erdnuss-Curry servieren und mit reichlich Koriander toppen. Geröstete und gesalzene Erdnüsse darüber streuen uns geniessen!

Tipp: Die grünen Bananen lassen sich nicht schälen? Einfach die Enden abschneiden und dann einmal der Länge nach einritzen und in kaltes Wasser legen. Nach etwa 20 Minuten im Wasserbad kann man mit den Fingern besser zwischen Schale und Frucht fahren und diese so ganz einfach lösen.

Grüne Bananen

Dieses Rezept hat uns Nicole Giger von Mag's Frisch zur Verfügung gestellt.